Kurz-Interview mit Peter Krause von First Sensor & Sensorik-Verband AMA

Aus der Rubrik Data Leader Day 2017 : Data Leader stellen sich vor

Interview mit Peter Krause, Vice President Technology der First Sensor AG sowie Vorsitzender des Sensorik-Verbands AMA, dem führenden Netzwerk und die Interessenvertretung für die Schlüsselbranche Sensorik und Messtechnik. Herr Krause referiert auf dem Data Leader Day am 09.11.2017 in Berlin über „Sensorik als Schlüssel zu einer smarten Produktion“.

Connected Industry: Was macht das Unternehmen First Sensor?

Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. Unser Unternehmen entwickelt und fertigt standardisierte und maßgeschneiderte Sensorlösungen für Anwendungen in den Wachstumsmärkten Industrial, Medical und Mobility. Mit über 850 Mitarbeitern sind wir an sechs deutschen Standorten vertreten und verfügen darüber hinaus über Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsstandorte in den USA, Kanada, China, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Dänemark sowie ein weltweites Partnernetzwerk. Die First Sensor AG ist börsennotiert und seit 1999 im Prime Standard der deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

Connected Industry: Was waren Ihre Stationen bis hin zum Vice President Technology bei First Sensor?

Ich studierte Physik an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Schwerpunkt Ionen- und Elektronenphysik. Nach meiner Tätigkeit als Entwicklungsingenieur auf dem Gebiet der Ionenimplantation erwarb ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der MEMS-Sensorik. Am Institut „Technologien der Mikroperipherik” war ich verantwortlich für die Entwicklungsarbeiten der Mikrosensorik und Aktuatorik. Seit 1999 bin ich Teil des Managementteams der First Sensor AG. Seit 2015 bin ich zudem Vorstandsvorsitzender des Verbands für Sensorik und Messtechnik e.V. (AMA).

Connected Industry: Was sind die Eckpfeiler Ihrer Daten- / Digitalstrategie?

First Sensor treibt die Entwicklung hin zu „Sensorik 4.0“ voran. Dabei geht es jeweils abhängig von der Kunden- bzw. Applikationsspezifik darum, auf der Produktebene mehr Intelligenz in den Sensor zu integrieren. Dies beinhaltet u.a. die Einbindung neuer Kommunikationsschnittstellen und Wege, wie der Endanwender die Daten zur Auswertung aus der Applikation erhält.

Connected Industry: Worüber handelt Ihr Vortrag auf dem Data Leader Day? Und: Worauf darf sich der Zuhörer freuen?

Der Vortrag handelt von „Sensorik als Schlüssel zu einer smarten Produktion“. Die Zuhörer können sich darauf freuen, neben Anwendungsoptionen auch Innovationsschwerpunkte aus dem Sensorikmarkt kennenzulernen.

Über Connected Industry e.V.

Connected Industry (www.connected-industry.com), der Verband für Digitalisierung und Vernetzung, ist die Plattform und wichtiger Ansprechpartner rund um die Umsetzung von Digitalisierung & Industrie 4.0 in der betrieblichen Praxis. Der Verband bietet Zugang zu konkreten Anwendungsfällen und greifbaren Erfahrungswerten. Der Verband organisiert zudem den jährlichen Data Leader Day (www.dataleaderday.com) und veranstaltet exklusive Netzwerktreffen zwischen Führungskräften mit Digitalisierungsauftrag.

Connected Industry e. V.
Leipziger Straße 96-98
10117 Berlin

Tel: +49 30 2065 382 8
E-Mail: info@connected-industry.com

Amtsgericht Charlottenburg
Registernummer: VR 34548 B